Fototransferdruck

Das Transferdruckverfahren beruht auf einem Transfer von Tonerpartikeln mittels Hitze und Druck. Als Druckvorlage benötigt wird lediglich eine mit einem Farbkopierer erstellte Fotokopie. Eingesetzt wird die Farbtransfer-Technik zur  wirtschaftlichen Herstellung von Farbdrucken in kleinen Stückzahlen in einem umfangreichen Anwendungsbereich.
Durch die direkte Herstellung der Druckvorlage mit dem Kopierer wird die beim Offset- oder Siebdruck notwendige Herstellung von Filmen für die Farbauszüge, sowie die Fertigung entsprechender Druckplatten oder Siebe eingespart. Damit ergeben sich insbesondere bei kleinen Stückzahlen erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen.
Fotorealistische Drucke sind möglich.
Ein weiterer Vorteil der Farbtransfer-Technik besteht darin, dass hochwertige Drucke auf verschieden Materialien hergestellt werden können:
Papier - Karton - Folie - Farbaluminium - Magnetfolien - Leder - Kunststoffe - Holz - Textilien  etc.